Musikmesse 2017 Teil 1 😍🎶🎸

Guten Abend ihr Lieben, ich hoffe es geht euch allen gut 🙂

Heute möchte ich euch ein bisschen von meinem ersten Tag auf der Musikmesse erzählen. Eins vorweg, es war super 😍🎶 Aus diesem Grund werde ich am Samstag nochmal hingehen.
Evtl. läuft man sich ja über den Weg 😉

Wie ihr euch sicher denken könnt, habe ich mich die meiste Zeit in der „Brandworld Guitar“ aufgehalten 😀 Viel zu entdecken.
Die Finishs von manchen Herstellern sind einfach der Wahnsinn. Frage mich wie die das jedes mal hinbekommen.

Aber nicht nur Gitarren gab es zu sehen, sondern auch eine Menge Amps. Gibson, Koch, HIWATT und den BluAmp1 von Thomas Blug samt neuem Convolution/Speaker Sim Pedal, habe ich mir angeschaut. Letztere Kombination durfte ich sogar ausprobieren. Ein riesiges Dankeschön nochmal an Thomas Blug, der sich trotz des Trubels kurz für mich Zeit genommen hat. Fand ich super, sehr nett und ist absolut nicht selbstverständlich! Seine Gibson und der Sound aus den „Pedalen“ waren klasse. Definitiv mal ein Antesten wert!.

 

 

Weiter in Halle 11 sind auch die „Sweatbox“ und die Artist Rigs aufgebaut gewesen. Unter anderen dabei: Marco Wriedt und Jen Majura mit ihren Engl Amps. Anbei ein paar Bilder von ein paar dieser Rigs 🙂 

Direkt nebenan war auch der Elixir Stand. Ihr wisst, dass ich nur Elixir Saiten spiele und von daher musste ich die Leute einfach besuchen. Sind mega nett und Elixir mäßig gibt es bald auch noch etwas 🙂

Danach haben wir erstmal kurz was gegessen. Falls ihr auch auf der Musikmesse seid, kann man Dekhalu empfehlen. Das ist so ein hellblauer „Truck“ draußen vor Halle 11. Teuer (9,50€ für ein großes Sandwich) aber lecker. Brötchen mit Rindfleisch, Gurken, Salat und Soße (wenn ich mich recht erinnere😅🙈) Ich finde, das kann man mal machen. Gibt aber auch noch genug andere Stände. Schaut es euch einfach mal an 🙂

Danach ging es dann in Halle 4 zum Recording und Kopfhörern etc. Dort haben wir uns dann über In-Ears und Gehörschutz informiert. Bestimmt drei Stunden lang. Aber es hat Spaß gemacht und wir konnten viel ausprobieren. Und es gibt doch gewaltige Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern, obwohl alle Produkte ca. im gleichen Preisbereich liegen…
Testen lohnt sich also und nicht einfach nur den manchmal etwas zu weit ausgeholten Lobpreisungen der Anbieter vertrauen 🙂

Damit war der erste Tag auch schon zu Ende und wir sind nach Hause gefahren. Dieses Jahr gefällt mir die Musikmesse sehr gut und wie oben schon gesagt, werde ich am Samstag nochmal hingehen. Unter Musikern zu sein tut einfach gut 🙂

 

Rockige Grüße
Euer Marco 😊🎸🎶

PS: Hier gehts zu Teil 2 🙂 https://marcorothmusic.de/musikmesse-2017-teil-2/

 

  1 comment for “Musikmesse 2017 Teil 1 😍🎶🎸

Comments are closed.

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Youtube